Download Adaptive Datenreplikation in verteilten Systemen by Richard Lenz PDF

By Richard Lenz

Das Buch vermittelt grundlegende Konzepte der Datenverteilung sowie vertiefte Kenntnisse im Bereich der Replikation von Daten. Die klassischen Verfahren zur Replikationskontrolle, die auf dem Korrektheitskriterium One-Copy-Serialisierbarkeit beruhen, werden klassifiziert und vergleichend gegenübergestellt. Zusätzlich werden viele leading edge Verfahren, die auf schwächeren Korrektheitskriterien beruhen, vorgestellt und klassifiziert. Auch die aktuellen Replikationswerkzeuge kommerzieller Datenbankhersteller werden beschrieben. Auf der foundation dieser Untersuchungen stellt der Autor ein neuartiges Konzept zur Datenreplikation vor, bei dem durch die anwendungsbezogene Spezifikation von Konsistenzanforderungen die Semantik der Anwendungsumgebung in die Verfahren zur Replikationskontrolle mit einbezogen werden kann. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung / 2 Verteilte Datenverwaltungssysteme / three Grundlagen der Datenreplikation / four Datenverwaltung aus Anwendungssicht / five element - Konzeptioneller Entwurf einer Spezifikationsmethodologie für Konsistenzanforderungen / 6 Adaptive Replikationskontrolle / 7 Anpassung an das relationale Datenmodell / eight Implementierungsaspekte / nine Zusammenfassung

Show description

Read Online or Download Adaptive Datenreplikation in verteilten Systemen PDF

Similar german_8 books

Die Taxation der Privat- und Gemeinde-Forsten nach dem Flächen-Fachwerk

It is a replica of a e-book released earlier than 1923. This publication can have occasional imperfections corresponding to lacking or blurred pages, bad photos, errant marks, and so on. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought through the scanning strategy. We think this paintings is culturally vital, and regardless of the imperfections, have elected to convey it again into print as a part of our carrying on with dedication to the renovation of revealed works all over the world.

Lebensthemen junger Frauen — die andere Vielfalt weiblicher Lebensentwürfe: Eine Längsschnittuntersuchung in Bayern und Sachsen

Die Ergebnisse der qualitativen Längsschnittstudie mit jungen Frauen relativieren und erweitern das Konzept des doppelten weiblichen Lebensentwurfs zwischen Beruf und type. Welche Vorstellungen haben junge Frauen heute für ihr Leben und wie setzen sie sie um? Diese Fragestellung stand im Zentrum einer qualitativen Längsschnittuntersuchung mit a hundred twenty five jungen Frauen und ihren Partnern, die zwischen 1991 und 1997 in Bayern und Sachsen durchgeführt wurde: Der Beruf ist für junge Frauen mittlerweile eine Selbstverständlichkeit.

Additional info for Adaptive Datenreplikation in verteilten Systemen

Sample text

Transaktionen, die nicht erfolgreich beendet werden können, werden abgebrochen. Zum expliziten Abbruch einer Transaktion wird eine Operation Abort bereitgestellt. a. in [HR83], [GR93]) entwickelte klassische Transaktionskonzept letztlich hervorgegangen ist. " In diesem Abschnitt wird nun das Transaktionskonzept, wie es in zentralisierten Datenbanksystemen verstanden wird, zunächst kurz allgemein erläutert. Dabei wird auf die grundlegenden Eigenschaften von Transaktionen, auf Korrektheitskriterien und auf Mechanismen zur Einhaltung dieser Korrektheitskriterien eingegangen.

In relationalen Datenbanken werden diese verschiedenen Metadaten üblicherweise selbst als Relationen abgelegt, um die im Datenverwaltungssystem implementierten Zugriffsmechanismen auch für den Zugriff auf die Metadaten nutzen zu können. Neben der Verteilung der Benutzerrelationen spielt somit in verteilten Datenbanksystemen auch die Verteilung der Metadaten eine wichtige Rolle. Die lokale Bereitstellung von Daten nutzt wenig, wenn die für den Zugriff unbedingt erforderlichen Metadaten nicht auch lokal zugreifbar sind.

BH92], [BHP92], [SL90], [SLE91], [SW91], [Tho92]). Durch die Ausnutzung des Zielkonfliktes zwischen Konsistenz und Ausführungsautonomie soll ein anwendungsspezifisch konfigurierbares Datenverwaltungssystem entstehen. Die Konfigurierbarkeit des Systems soll es ermöglichen, einen geeigneten Kamprarniß zu finden, der einerseits den spezifischen Konsistenzanforderungen der je- 40 Verteilte Datenverwaltungssysteme weiligen Anwendungsumgebung gerecht wird, und der andererseits ein Maximum an Ausführungsautonomie garantiert, um auf diese Weise eine möglichst hohe Verfügbarkeit zu erreichen.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes